Suche nach Angehörigen

Es gibt viele Menschen, die nach Informationen über Familienmitglieder suchen, die im ersten Weltkrieg gedient haben und womöglich dort den Soldatentod fanden. Darum habe ich mit größtmöglicher Sorgfalt eine Liste aller in den Kriegstagebüchern namentlich genannten Personen erstellt. Da das Werk insgesamt 1150 Seiten umfasst, ist das Namensregister entsprechend umfangreich. Aufgrund der Regimentszugehörigkeit Gottfried Rinkers handelt es sich bei den Personen größtenteils um Kameraden aus dem 120. Infanterie-Regiment und dem 122. Reserve-Infanterie-Regiment. Die Nennungen sind dabei unterschiedlich ausführlich - so fehlen oftmals Angaben zum Vorname, was eine genaue Zuordnung zu gängigen Namen wie "Bauer" schwierig macht. Außerdem existieren einige Unstimmigkeiten in der Schreibweise. Als Beispiel taucht mehrfach ein Leutnant der Reserve Hildebrand auf, der an anderer Stelle aber auch Hildebrandt und Hildenbrandt genannt wird. Es bleibt ungewiss, ob es sich dabei um verschiedene Personen handelt oder lediglich unterschiedliche Schreibweisen bzw. Schreibfehler bei der Namensnennung im Tagebuch durch den Autor. Die Tatsache, dass es sich dabei um handschriftliche Kurrentschrift auf teils vergilbten Seiten handelt, trägt oftmals zu Schwierigkeiten bei der Übersetzung bei.

Dieses Namensregister ist entsprechend nicht hundertprozentig korrekt und enthält mit Sicherheit fehlerhafte Angaben. Ich habe zusätzliche Informationen, die für eine Zuordnung oder Identifizierung der Personen hillfreich sein könnten, mit in die Liste aufgenommen. Zweifelhafte Quellen wurden bei den Seitenzahlen mit Fragezeichen markiert. Allerdings beziehen sich diese Seitenzahlen auf die Erwähnung des Namens im orginalen Tagebuch und sind entsprechend nur für meine persönlichen Nachschlagezwecke nützlich. Falls es genauere Rückfragen zu einzelnen Personen gibt, bitte ich um eine Kontaktaufnahme per Forum, Gästebuch oder E-Mail. Ich werde versuchen, so gut wie möglich zu helfen und die relevanten Textstellen bei Bedarf zugänglich machen. 

Es ist durchaus möglich, dass im Tagebuch Personen aufgeführt werden, die noch immer als vermisst gemeldet sind. Darunter befinden sich auch zahlreiche Aufzählungen von gefallenen Kameraden und ganze Berichte über die Todesumstände einzelner Personen. Stichprobenartige Vergleiche mit den Listen der letzten Ruhestätten von Kriegsgefallenen der Kriegsgräberfürsorge und des Roten Kreuzes haben bisher allerdings nur bereits bekannte Treffer erzielt. Bei vielen Namen sind die Daten ohne weitere Informationen von Angehörigen zu ungenau.

Direkter Link zur Namensliste (HTML-Format)

Namensliste zum Download (Excel-Datei)